cg_logo_lksn

 

facebook-logo

 

Notfälle der Woche

Die Notfälle der Woche sind - wie der Name schon sagt - nur 1 Woche auf dieser Unterseite online.
Bis zur Vermittlung sind sie dann aber immer in der regulären Tiervermittlung zu finden!

Diese Woche: 8 Tiere (5 Hunde & 3 Katzen)
Dazu 4 Dauernotfälle (2 Hunde, 2 Katzen)

Aramis & Kalcetines

Aramis_kalc_k_kr_2

* 1999

schlechter Ernährungszustand
Aramis ist taub und unkastriert

Aramis (hell) und Kalcetines kommen aus einer Haltung, die mehr schlecht als recht war. Ihre Besitzerin, eine alkoholkranke Frau mit psychischen Problemen, lebte gemeinsam mit ihren 2 Katern in Dreck und Schmutz – bis sie verstarb.

So kamen diese 2 alten Schätzchen, deren Lebensuhr mit nunmehr 18 Jahren doch schon deutlich tickt, verpackt in einer Tasche zu ANAA Madrid.

ara_Kalcetines_k_kr

Beide waren in schlechtem Zustand, schmutzig, dünn, miserable Zähne aber für dieses Alter doch noch moderate Blutwerte.  Aramis, der cremefarbene Kater, ist sehr groß und leider auch unkastriert.

Die Tierärzte in Spanien und auch die private Pflegestelle, in die die beiden erfreulicher- weise umziehen durften, werden die Zwei beobachten, aber zum jetzigen Zeitpunkt soll weder eine Zahnsanierung noch eine Kastration durchgeführt werden, einfach weil beide schon sehr alt und eben nicht in gutem Zustand sind.
Sollte es natürlich gesundheitliche Probleme wegen der Zähne geben und eine Narkose notwendig werden, würde Aramis auch gleichzeitig kastriert.

Aramis_kalc_k_kr
Von der Pflegestelle sind schon einige Infos gekommen, z.B. dass Aramis, der wie ein kleiner Teddybär aussieht, dort NICHT  markiert, dafür ist er wohl aber taub und erzählt lauter… (bitte bei Mietwohnungen die Nachbarn berücksichtigen!)

Kalcetines hat ebenfalls ein großes rundes Gesicht und niedliche kleine Ohren. Beide Kater könnten vielleicht einen Kurzhaarperser in der Ahnen- liste haben.

Unsere zwei Oldies sind absolut lieb und verschmust, auf der Pflegestelle kommen sie gut mit den anderen Katzen aus.

Sie haben ihr ganzes Leben in der verkommenen wohnung gelebt und werden aus- schließlich in Wohnungshaltung vermittelt. Wir sind uns aber sicher, dass sie für die letzte Station ihres Lebens sich sehr über einen gesicherten Balkon freuen würden – das ist aber nicht verpflichtend, nur ein Wunsch, den beiden nochmal schöne Momente zu bescheren.

Beide Kater sind FeLV/FIV negativ getestet, gechipt, entwurmt und werden zumindest gegen Tollwut geimpft – weitere Impfungen werden von tierärztlichem Rat abhängig ge- macht. Kalcetines ist kastriert, Aramis nicht.

Hier gibt es 2 kleine Videos zu den entzückenden Opis:

Kalcetines: https://youtu.be/jPMnq5REwQM

Aramis: https://youtu.be/8BNe4_WBR-A

Weitere Fotos haben wir in Spanien bereits angefragt.

Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte unseren Vermittlungs- ablauf sowie den Vertrag auf der Seite www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch; einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden.

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass unsere genehmigten Tiertransporte nicht deutschlandweit alle Städte anfahren und wir voraussetzen, dass Interessenten auch bereit sind, einmalig für unsere Tiere, die selber über 2.000 km unterwegs waren, wenn sie hier ankommen, weitere Strecken zu fahren. Im Interesse unserer Tiere suchen wir immer nach der besten Lösung, eine Lieferung vor die Haustür ist jedoch nicht möglich.

Sollten Sie diesen liebenswerten alten Herren zeigen wollen, wie ein wohlbehütetes Zuhause mit Liebe, Sauberkeit und ausreichend Futter aussieht, melden Sie sich bitte bei:

K. Ridder
05751 - 403 3580
Kerstin@anaa-katzen.de

Muniek

Muniek_mi09bl_apo_3

Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling
geb. ca. 2009
Größe: ca. 37 cm
Kastriert: wird noch
Andere Hunde: gut verträglich mit Hündinnen, Rüden ignoriert er meist
Katzen: kann getestet werden
Handicap: blind

Muniek ist ein freundlicher, kleinerer Mischlingsrüde mit lustigen Kippohren.

Er ist blind und wurde im April 2017 von Tierfreunden eingesammelt, als er herrenlos auf der Straße herumirrte. Seitdem wartet das menschenbezogene Hundemännlein dort auf seine Chance.

Mit der Warterei soll nun Schluss sein, denn der niedliche Mischling möchte nun ein neues Leben bei einer Familie in Deutschland beginnen.

Muniek_mi09bl_apo

Der Tierheimaufenthalt hat dem eher ruhigen Hundebuben nichts ausgemacht, denn der ausgeglichene Muniek ist sehr freundlich zu Menschen und ist von menschlicher Zuwendung sehr angetan. Er liebt Streicheleinheiten.

Muniek kommt mit seiner Blindheit gut zurecht: Er erschnuppert sich seine Welt und orientiert sich vermehrt über seine Ohren. Für Menschen mögen seine blinden Knopfaugen zunächst etwas befremdlich wirken, aber Muniek stören sie weiter nicht.

Obwohl Muniek ein kleinerer Hund ist, mag er es nicht so sehr, wenn man ihn auf den Arm nimmt. Er bleibt lieber mit allen 4 Pfoten auf der Erde. So kann er sich besser orientieren.

Auch mit anderen Hunden versteht sich der unkomplizierte Mixrüde.
Hündinnen hat er gern, Rüden ignoriert er meist. Gern kann er zu einer netten Hündin vermittelt werden, eventuell auch zu einem ruhigen und friedlichen Rüden.

Muniek_mi09bl_apo_2

Allerdings ist der drollige Muniek futterneidisch, deshalb sollte er beim Fressen nicht gestört werden.

Muniek liebt Spaziergänge und geht ordentlich an der Leine.

Für den liebenswerten Rüden wünschen wir uns Menschen, die sich an Munieks blinden Augen nicht stören und ihm eine Chance geben möchten. Er hat so einen netten Charakter, aber aufgrund seiner Blindheit hat er es sehr schwer, Menschen für sich zu gewinnen.

Hier noch ein Video von Muniek:
https://www.youtube.com/watch?v=8QWP_TZpy2I

Möchten Sie den unkomplizierten Hundemann bei sich aufnehmen?
Er sucht eine Pflegestelle oder – noch besser – ein Zuhause für immer.

Dann melden Sie sich schnell bei seiner Vermittlerin.
 
Ivonn Meins
ivonn.meins@salva-hundehilfe.de
www.salva-hundehilfe.de

Krümel & Babe

Dringender Notfall
 
Nur gemeinsam abzugeben!
 
KRÜMEL: weiß-schwarz

ba_Kruemel_ko2_kron

BABE: dunkel-gestromt mit weißen Abzeichen

Babe_krue_k02_kron

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Rasse: Hauskatzen, langhaarig
geb. 2002
Besonderheiten: kinderlieb
Aufenthaltsort: noch bei Besitzerin
 
Geschwister-Katzen im Oma-Alter suchen dringend ein neues Zuhause!
 
Vorgeschichte:
KRÜMEL und BABE hatten bisher ein traumhaft schönes Leben. Nun müssen die beiden sehr schweren Herzens von ihrer Besitzerin abgegeben werden.
 
Die beiden sind Geschwister und leben seit 2002 bei ihrer Besitzerin. Der Frau wurde die Mietwohnung wegen Eigenbedarfs gekündigt. Das war vor über einem Jahr. Seit dieser Zeit bemüht sie sich verzweifelt, eine Wohnung für sich, ihre beiden Kinder (im Alter von fünf und sieben Jahren) und die alten Katzen zu finden. Doch überall bekam sie Absagen, sobald die Katzen ins Spiel kamen oder die Tierhaltung war von vornherein ausgeschlossen.
 
Mittlerweile ist es aber kurz vor Zwölf. Die jetzige Wohnung muss bis zum 01.08.2017 geräumt sein. Und das einzige mögliche Mietangebot, das momentan vorliegt, ist wieder eines, das die Katzenhaltung kategorisch ausschließt.

Es zerreißt ihrer Besitzerin das Herz, die beiden in diesem Alter abgeben zu müssen. Aber sie muss auch an ihre Kinder und an sich selbst denken.

ba_Kruemel_ko2_kron_2

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Die wunderhübschen Katzen KRÜMEL und BABE sind sehr menschenbezogene, schmuse- bedürftige und freundliche Katzen.
 
Mit Kindern kommen sie gut zurecht. Momentan leben sie mit fünf- und siebenjährigen Kindern zusammen, die sie seit dem Babyalter kennen.
 
Wesen:
KRÜMEL und BABE sind altersbedingt schon ruhigere Katzen.
Sie sind beide sehr verschmust und liebevoll.
 
Da die beiden langhaarig sind, müssen sie regelmäßig gebürstet werden. Das lassen sie sich gut gefallen.
 
Die beiden sind reine Wohnungshaltung gewöhnt, allerdings einen kleinen Rundgang durch einen katzensicher eingezäunten Garten sehr zu schätzen wissen.
 
ba_Kruemel_ko2_kron_3
Verträglichkeit mit Artgenossen:
Die beiden kennen nur einander und hatten bislang keinen Kontakt zu Artgenossen. Sie sollten künftig auch ohne weitere Haustiere leben.
 
Krankheiten:
KRÜMEL und BABE sind in einem gesundheitlich guten Zustand. Krankheiten sind keine bekannt. Die beiden wurden zuletzt 2012 geimpft. Sie haben jährlich eine Aufbauspritze bekommen.
 
Sie vertragen das preiswerte Futter von LIDL und EDEKA nicht, aber Futter der Marke Kitekat.
 
Wo sollen KRÜMEL & BABE leben:
Da die beiden Geschwister sind, werden sie nur zusammen abgegeben. Es ist schon schlimm genug, dass sie in ihrem hohen Alter ihr Zu- hause verlieren.

Im neuen Zuhause können sehr gerne Kinder leben. Sie wären natürlich auch ideal für ältere Menschen geeignet.
 
Ihre neuen Besitzer sollten die Fellpflege sehr ernst nehmen. Bei langhaarigen Katzen verfilzt das Fell sehr schnell, wenn es nicht regelmäßig gebürstet wird.
 
Andere Haustiere sollten nicht im neuen Zuhause leben.
 
Sie sollten weiterhin als reine Wohnungskatzen gehalten werden. Ein Zugang zu einem katzensicher eingezäunten Garten oder Balkon sollte aber möglich sein.
 
Folgendes Zubehör wird zusammen mit den Katzen abgegeben:
Katzentoilette, zwei Kratzbäume, ein Katzenbett, zwei Tragekörbe, Futterschälchen und das restliche Futter und Katzenstreu.
 
Wer schenkt diesen beiden Katzen-Omis ein liebevolles neues Zuhause und hilft ihnen mit viel Zuneigung und Geborgenheit über den schmerzvollen Verlust ihrer bisherigen Familie hinweg?
 
Aufenthaltsort:
Besitzerfamilie in Engen-Neuhausen, Baden-Württemberg
 
Kontakt:
Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com

Cesar

Cesar_pod05_kron_3

Geschlecht: Rüde
Kastriert: noch nicht
Rasse: Podenco
geb. ca. 2005
Größe: ca. 48-49 cm
Farbe: weiß-braun
Besonderheit: einige Fettgeschwulste
Im Tierheim seit: 27.02.2017
 
Cesar_pod05_kron_4
Hunde-Opi sucht liebevollen Altersruhesitz
 
Eine ehemalige ehrenamtliche Helferin unseres Tierheims fand Cesar ausgesetzt auf der Straße.

Er konnte sich damals kaum bewegen. Er hatte zahlreiche Verletzungen und war schon sehr schwach. Sie nahm ihn mit und brachte ihn zu uns ins Tierheim, wo wir den halb verhungerten Kerl erst einmal aufpäppeln mussten.

Auch seine Zähne waren in einem sehr schlechten Zustand. Er hat auch einige Fettgeschwulste am Körper, die bei der noch ausstehenden Kastration mit entfernt werden.
 
Wir wissen nicht, wer so herzlos war, den armen Hunde- opi einfach auf der Straße zu entsorgen. Vermutlich hat er niemals erfahren, was ein liebevolles Zuhause ist. Jetzt hoffen wir umso mehr, dass dieser liebenswerte Kerl nochmal ein Zuhause findet, in dem er in Würde alt werden und er sich sicher und geborgen fühlen darf.
 
Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Cesar ist ein sehr freundlicher und lieber Hund. Er geht offen und ohne Ängste auch auf fremde Menschen zu.
 
Wir sind sicher, dass er mit Kindern keine Probleme haben wird.
 
Wesen:
Cesar_pod05_kron_5
Unser Cesar ist ein süßer alter Hund, der altersgemäß ruhig ist und nicht mehr so viel Bewegung und Action braucht. Auch hat er kein Interesse mehr am Spielen. Dafür ist er umso mehr an Streicheleinheiten interessiert. Er ist ein richtiger Schmusebär!
 
Er geht sehr gut und brav an der Leine. Gemeinsam Spazieren gehen macht ihm viel Spaß.
Er liebt es, alles ausgiebig abzuschnüffeln und die „Hundezeitung“ intensiv zu lesen. ;-)
 Auch im Auto fährt er ruhig und entspannt mit.
 
Besonderheit:
Er hat zahlreiche Fettgeschwulste, die bei der noch anstehenden Kastration entfernt werden.
 
Verträglichkeit mit Artgenossen:
Cesar verträgt sich sehr gut mit seinen Artgenossen, ganz gleich ob Rüde oder Hündin. Er sucht keinen Streit und wäre gut als Zweithund zu einem ebenfalls schon ruhigeren Hund geeignet (einen wilden Welpen oder Junghund möchten wir ihm auf seine alten Tage gerne ersparen).
 
Was Cesar von Katzen hält wissen wir nicht. Auf Anfrage können wir ihn gerne testen.

Wo soll Cesar leben:
 
Für unseren Hundesenior suchen wir ein eher ruhiges Zuhause. Eine Familie, gerne mit Kindern ab ca. 10 Jahren, oder auch ältere Menschen kämen für ihn infrage. Ebenso Hundeanfänger. Unser Cesar ist wirklich ein unkomplizierter Hund!
 
Sein neues Zuhause sollte ebenerdig sein oder zumindest sollte es nicht zu viele Stufen geben, die er überwinden muss.

Cesar_pod05_kronCesar_pod05_kron_2

Wer hat ein Herz für den lieben Kerl? Wer möchte ihn auf seinen letzten Lebensjahren begleiten und ihm endlich das Zuhause schenken, wo er sicher zum ersten Mal in seinem Leben Liebe und Geborgenheit erfahren darf?
 
Wir können Ihnen zwar nicht sagen, wie viele Jahre ihm noch vergönnt sind, aber wir garantieren Ihnen, dass Sie es nicht bereuen werden, wenn Sie ihm einen Lebensabend in Würde und Ruhe schenken. Er wird Ihnen Ihre Liebe tausendfach zurückgeben!
 
Bitte melden Sie sich bei uns!
 
Ausreise:
Cesar ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeer- krankheiten getestet.
 
Aufenthaltsort:
Tierheim in Albolote/Granada, Spanien

Kontakt:

Tierschutzverein Albolote/Granada
Ansprechpartner (in Deutschland): Carmen Dreher
Telefon: 0170 - 885 5007
E-Mail: tierheim-albolote@gmx.de

Bruma

Bruma_kw14_kr_6
* 05/2014

rechtseitig nach Krebs-OP taub
sehr menschenbezogen

Bruma wurde in Madrid von einer Frau auf der Straße aufgegriffen und mit nach Hause genommen. Leider konnte sie dort nicht bleiben, es gibt bereits viele Katzen dort, so dass für Bruma nach einem neuen Zuhause gesucht wurde.

Der Finderin war jedoch aufgefallen, dass Bruma am/Im rechten Ohr eine schwarze Stelle hatte, deshalb stellte sie Bruma einem Tierarzt vor. Leider wurde diese Stelle als Krebs diagnostiziert, so dass Bruma noch durch die Finderin operiert wurde.

Der Krebs befand sich im Anfangsstadium, so dass wir hoffen, dass er nicht bereits gestreut hat und an anderen Stellen wieder auftritt – jedoch ist dieses leider nicht auszuschließen.
Durch diese Operation ist die hübsche und absolut menschenbezogene Grautiger-Katzen- dame auf dem rechten Ohr taub.

Bruma_kw14_kr

Nach der Operation kam Bruma zu ANAA. Sie musste zuerst ihre Quarantänezeit absitzen und durfte dann zu den anderen Katzen in das Gruppenzimmer.

Dort zeigt sich, dass Bruma mit anderen Katzen verträglich ist, diese sie jedoch nicht interessieren. Sie interessiert sich nur für Menschen, diese sind ihr Ein und Alles.

Da wir nicht wissen, wie lange Bruma leben wird, würden wir uns für sie ganz schnell ein liebevolles Zuhause wünschen, vielleicht gibt es jemanden, der schon soziale Katzen hat, die jedoch nicht so sehr menschenbezogen sind, so dass Bruma dort die Nummer Eins bei ihren Menschen sein könnte?

Bruma_kw14_kr_2

Wie alle unsere Katzen ist Bruma FeLV/FIV (negativ) getestet, sie ist gechipt, geimpft und kastriert.

Im Tierheim ist leider kaum Zeit für jede einzelne Katze, so dass Bruma dort nicht die Zuwendung bekommt, die für sie so wichtig ist.

Sie hat ihr Köfferchen gepackt und hofft, dass es auch für sie jemanden gibt, der sie trotz ihres Handicaps und ihrer einfachen „nur-grau-Farbe“ ins Herz schließt und ihren weiteren Lebensweg – egal wie lang dieser noch sein wird – mit ihr gemeinsam geht.

Bruma_kw14_kr_3

Sie wird ausschließlich in Wohnungshaltung vermittelt, einen Balkon benötigt sie nicht unbedingt, jedoch wird ein gesicherter Balkon von allen Katzen gern angenommen.

Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte unseren Vermittlungs- ablauf sowie den Vertrag auf der Seite www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch; einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden.

Bruma_kw14_kr_4

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass unsere genehmigten Tiertransporte nicht deutschlandweit alle Städte anfahren und wir voraussetzen, dass Interessenten auch bereit sind, einmalig für unsere Tiere, die selber über 2.000 km unterwegs waren, wenn sie hier ankommen, weitere Strecken zu fahren. Im Interesse unserer Tiere suchen wir immer nach der besten Lösung, eine Lieferung vor die Haustür ist jedoch nicht möglich.

Bruma_kw14_kr_5

Sollten Sie der Mensch sein, der Bruma in sein Herz schließt, melden Sie sich bitte bei

K. Ridder
05751 - 982 797
kerstin@anaa-katzen.de

Spritty

Seniorin Spritty sucht einen Gnadenbrotplatz

Spritty_kw01_pe
Geschlecht: weiblich, kastriert
Alter: geschätzt ca. 16 Jahre
Typ/Rasse: EKH

Herkunft: Abgabe aus gesundheitlichen Gründen

Schutzgebühr: nach Vereinbarung

Über die Lebensgeschichte der ca. 16 Jahre alten Spritty ist leider kaum etwas bekannt. Man kann aber davon ausgehen, dass sie in ihrem Leben bestimmt schon eine Menge erlebt hat und wahrscheinlich war das Leben für sie nicht immer einfach und schön.

Bevor sie im Tierheim abgegeben wurde, wurde sie zuletzt von zwei Menschen gefüttert, die nun aber für längere Zeit ins Krankenhaus müssen und Spritty für die Zukunft versorgt wissen wollten.

Spritty ist sehr zutraulich und kommt sofort auf einen zu und möchte schmusen und gestreichelt werden.

Wir suchen für Spritty einen Gnadenbrotplatz, wo sie behütet und verwöhnt wird. Es ist uns ein besonders Herzens-Anliegen, dass sie die ihr noch verbleibende Zeit nicht im Tierheim verbringen muss. Denn sie ist wirklich eine Seelenkatze.

Spritty_kw01_pe_2Spritty_kw01_pe_3Spritty_kw01_pe_4

Wenn Sie für Spritty da sein möchten, dann bitte melden Sie sich bei uns, damit Spritty auf ihre alten Tage nochmal erfahren darf, wie schön ein liebevolles Zuhause ist.

Unsere Tiere werden nur gegen Schutzgebühr und mit Schutzvertrag nach positiver Vor- kontrolle abgegeben.

Kontakt:

petra.einig@pechpfoten.de
Tel. 0202/ 74 71 71 77

Bella

Gibt sich auf, nur noch Haut und Knochen (s.u.)!!

Bella_back03_tld

(SH210/16)

Rasse: Gelbbacke
Farbe: schwarz-gelb
Geschlecht: weiblich, kastriert
geboren 30.1.2003
Größe: 52 cm

liebe, noch rüstige Hundeomi

geeignet für: ruhige Familie

Schweren Herzens musste Bellas Frauchen aus Krankheitsgründen die alte Hündin bei uns im Oktober 2016 abgeben. Sie konnte für Bella einfach nicht mehr weiter sorgen.

Bella lebte seit dem Welpenalter bei ihr ein glückliches Hundeleben in Haus und Garten. Bella ist so unglücklich bei uns im Tierheim, denn immer war sie mit ihrem Frauchen zusammen.

Bella_back03_tld_2

Die liebevolle Hündin sehnt sich wieder nach diesem engen Familienanschluss, nach einem Menschen, der sich nur um sie kümmert, ihr einen warmen Platz in der Stube und tägliche kleine Spaziergänge schenkt.

Bella ist ein Haushund und in der Wohnung absolut sauber und artig. Sie bleibt problemlos auch einmal alleine. Aufgrund des Alters sieht und hört sie nicht mehr so gut, sie braucht derzeit aber noch keine Medikamente.

Da Bella immer als Einzelhund lebte, akzeptiert sie keine anderen Hunde in ihrem Haushalt. Sie möchte die Zuneigung ihrer Zweibeiner eben einfach nicht teilen müssen. Katzen im Haus stellen kein Problem dar.

Bella_back03_tld_3

Wir hoffen so sehr, dass wir für Omi Bella nicht zur Endstation werden.
Vielleicht findet sich ja eine liebes, ruhiges Ehepaar oder Einzelperson oder eine Familie mit netten, größeren Kindern, die Bella einen schönen Lebensabend bereiten möchten?

Gerne geben wir Bella zu dauerhaften Pflege ab, dann übernehmen wir eventuell anfallende Tierarztkosten.

Update 01.04.2017

Hilfe!!! Bella gibt sich im Tierheim auf!

Die 13-jährige Hütehündin Bella kommt im Tierheim überhaupt nicht klar und verweigert ihr Futter. Sie frißt nur ein wenig Wurst oder Toastbrot mit Leberwurst, und das auch nur, wenn Sie vorher ausgiebig Gassi gegangen und anschließend von Ihrer Gassigängerin umfassend betüddelt wurde.
Dies ist im Tierheimalltag nicht zu leisten und inzwischen ist die Omi nur noch Haut und Knochen mit Fell drüber - Dabei aber noch sehr fit!

Gesundheitlich konnte keine Ursache für Bella's Futterverweigerung gefunden werden. Bis auf einige Spondylosen in der Wirbelsäule und Grauer Star in den Augen ist Bella gesund.

Bella braucht DRINGEND ein ruhiges Zuhause, wo sie wieder als Einzelhund wie früher leben kann. Wir sind überzeugt, daß sie wieder normal fressen wird, sobald sie wieder ein Zuhause hat, in dem sie ihre Menschen “hüten” kann.

Bella ist absolut stubenrein, sie bleibt brav alleine, geht an der Leine (zieht aber), sieht und hört aber nicht mehr so gut.

Leider mag sie keine anderen Hunde und auch keine Katzen, was ihre Vermittlung natürlich erschwert.

Können wir noch auf ein Wunder für Bella hoffen??

Kontakt:

Tierschutzliga-Dorf
Ausbau Kirschberg 15
03058 Groß Döbbern
Telefon: 035608 - 40 124
tägl. 7:30 - 16:00 Uhr, auch Sonntags, außer an Feiertagen
info@tierschutzligadorf.de

Eingestellt 13.11.2016

Tomi

* 06/2015

Gelähmte Hinterbeine, Blase muss ausmassiert werden

Tomi_k15_kr_2

Tomi wurde in Bulgarien, in Dimitrovgrad, einer Kleinstadt, ca. 200 km von Sofia entfernt, mit einem Projektil im Rücken hilflos aufgefunden.

Liebe Menschen brachten ihn dort in eine Tierklinik, die jedoch eigentlich mit solch einem Fall überfordert waren. Zwar entfernten sie das Projektil (kleine Splitterstücke sind verblieben), überließen alles andere aber Mutter Natur in der Hoffnung, es würde schon alles gut werden.

Leider traf das natürlich nicht zu. Niemand massierte die Blase aus, die so immer nur soweit entleerte, wie sie überlief.

Tomi_k15_kr_10

Durch das Auslaufen des Urins hatten sich Wunden gebildet, quasi vom Urin zerfressenes Fleisch. Im Penis und auch in den Hoden waren Nekrosen , so dass zeitweilig eine Penisamputation im Raum stand. In der Blase hatte sich eine Entzündung gebildet, da die Blasenwand mit ständigem Urin konfrontiert wurde.
Unsere Kollegin Denitsa hatte von Tomi gehört und ihn nach Sofia in eine Klinik gebracht, wo all das attestiert wurde.

Tomis Zustand war so schlimm, dass man überlegt, ob so etwas noch zumutbar ist – aber Tomi kämpfte, und er schnurrte sich in die Herzen der Menschen dort. Fortan wurde die Blase ausmassiert und die Wunden heilten auch etwas ab, durch die Käfighaltung allerdings nicht optimal.

Tomi hatte dann in Bulgarien die Zusage einer Pflegestelle, die leider wieder absprang und in Deutschland eine Interessentin, der dann die Aufnahme einer weiteren Katze vom Vermieter untersagt wurde. Und so wurde überlegt, wo er hin könnte, um aus der Transportbox „befreit“ zu werden. Tomi bekam dann die Chance auf Ausreise und ich als Pflegestelle möchte sagen, Tomi ist eine Erfahrung, die ich nicht vermissen möchte.

Tomi_k15_kr_11

Er ist ein absolut zauberhafter und verschmuster kleiner Kerl, der mir mal wieder gezeigt hat, dass viele meiner Bedenken umsonst waren. Wahrscheinlich nicht ganz, aber wo ich Probleme sah, hat er sie einfach aus dem Weg geräumt.

Offene Treppe – na und? Die nehm’ ich doch mit links und so zieht er sich tgl. mehrmals mit Energie und Ausdauer von der unteren Etage in die obere. Wieder runter – aber klar. Mir tut es jedes Mal weh, wenn seine Hinterbeine mit lautem Gepolter Stufe um Stufe nach unter aufschlagen, aber er muss das nicht tun, denn er würde ja getragen, offenbar ist es für ihn nicht so schlimm wie für mich, aber ein ebenerdiges Zuhause wäre traumhaft.

Tomi_k15_kr

Blase ausmassieren – ist in max. zwei Minuten abgehandelt und manchmal die große Toilette dann gleich mit. Für das große Geschäftchen muss man schon etwas Zeit und Geduld einplanen, ansonsten ist es dabei tatsächlich so, dass er den Kot von allein verliert, aber es nicht merkt und so schon eine Schleifspur hinter sich her ziehen kann, wenn der Kot nicht ganz fest ist. Damit ist auf jeden Fall ein leicht zu reinigender Bodenbelag angezeigt.

Tomi_k15_kr_12
Allerdings sollten auch Liegemöglichkeiten und kleine Teppiche vorhanden sein, da Tomi sonst schnell eine Blasenentzündung auf Grund des kalten Bodens bekommt.

Bei mir hat Tomi bei regelmäßiger Entleerung der Blase, ca. alle 5-6 Stunden, noch niemals Urin verloren und einem gut und schnell zu reinigendem Boden und dem Ver- ständnis, dass er niemanden ärgern will, wenn er Kot verliert, ist das alles recht einfach zu bewältigen.

Man bekommt dafür einen kleinen Mann, der sofort den Motor anschmeißt, wenn er gekrault wird, der absolut liebenswert ist und unkompliziert mit anderen Katzen und auch mit Hunden.

Wichtig ist es, strikt nur das eine Futter zu füttern, welches er verträgt und das ist aktuell das 'Royal Canin gastro intestinal'. Sobald er auch nur einen Krümel anderes Futter bekommt, reagiert er mit schlimmstem Durchfall, der dann auch blutig wird.
Aktuell haben wir einen Termin für einen Ultraschall vereinbart, um überprüfen zu lassen, ob nicht doch irgendwelche anderen Ursachen für den Durchfall verantwortlich sind.

Ebenfalls ist es so, dass er in für ihn stressigen Situationen sehr viel trinkt und dann auch tatsächlich Urin verliert. Diese Situationen sind bisher nur bei Unterbringung in Ferienzeit auf anderer Pflegestelle und bei einer Vermittlung aufgetreten. Diese bisher eine große Chance für Tomi ist leider fehlgeschlagen, da der vorhandene Kater Tomi auflauerte und ihn auch attackierte.

Tomi_k15_kr_13

Auf Grund seiner gelähmten Hinterbeine kann er sich nicht wehren und hat mit den bekannten Stress-Symptomen reagiert. Zurück in seiner Pflegestellen hat er sich die Blase ausmassieren lassen, die ständig überlief, hat die anderen Katzen mit Köpfchen geben und putzen begrüßt und alles war wieder in Ordnung.

Für diesen kleinen Mann suchen wir nun DAS Zuhause.
Es sollte am besten ebenerdig sein, mit Teppich belegte Stufen wären möglich, bieten aber eigentlich nicht die notwendige Hygiene.

Seine Familie sollte nette Katzen haben, einen pflegeleichten Bodenbelag und in der Lage sein, tagsüber alle 5-6 Stunden die Blase auszumassieren. Die Anleitung dazu kann jeder Tierarzt geben, der nicht die Meinung vertritt, solchen Katzen hätten keine Lebensqualität! Tomi ist kastriert, geimpft und natürlich gechipt.

Stets im Auge behaltern werden muss der Punkt Blaseninfektion, die leider häufiger auftritt und auch mit Struvitkristallen einher geht. Leider ist eine Behandlung hiergegen z.Zt. nicht möglich. Das Spezialfutter ebenso wie der Versuch mit alternativen Möglichkeiten lösen sofort Durchfall aus.

Tomi_k15_kr_3

Tomi ist eine Katze mit tollem Charakter.
Zu Menschen ist er immer freundlich, andere Katzen findet er meistens klasse, selbst fremde werden völlig unbefangen angegurrt und von seiner Seite Kontakt geknüpft.

Hunde sind nach kurzer Anlaufphase o.k., jedoch sollte man bedenken, dass ein Hund von ihm durchaus verunsichert sein könnte und in Tomi keine Katze sieht sondern eine Beute. Und obwohl Tomi unglaublich schnell ist, hätte er dann vermutlich keine Chance.

Diese 2 Videos zeigen, wie sehr Tomi andere Katzen mag:

www.youtube.com/watch?v=sONDz_FMaBo

www.youtube.com/watch?v=-PNBuvMIR5g

Im vergangenen Sommer hat er auch das Außengehege kennen gelernt und er liebt es.
Zuerst war er dort sehr ängstlich, jetzt sitzt er jedoch oft unten vor dem entsprechenden Fenster und würde gern hinaus – was auf Grund seiner Blaseninfektionen aber in der kalten Jahreszeit nicht möglich ist. Sofern ein entsprechender Weg für ihn präpariert ist, schafft er es alleine über Treppen/Kratzbäume hinaus und hinein.

Tomi lebt in 32457 Porta Westfalica auf einer Pflegestelle und wartet jetzt auf seine Menschen.

Menschen, die ihn so mögen wie er ist, die bereits sind, seine Futteranforderungen strikt einzuhalten, Urin auszumassieren und Kot weg zu putzen.

Dafür bekommt man einen Traumkater!

Kontakt:

K. Ridder
05751 - 409 9461
kerstin@anaa-katzen.de

Eingestellt 14.02.2016
Text- & Photo-Update 04.12.2016 (4)

Allisa

Allisa_kn_mw_2

Allisa_kn_mw_3
Tierbuch-Nr.: K0081-05
Rasse: EKH
Geschlecht: weiblich, kastriert
Geboren: ca. 2003

Oh je, nun sitze ich schon seit 2005 im Tierheim!!
Ich war im Mai 2015 endlich vermittelt und bin nach kurzer Zeit leider wieder zurückgekommen ins Tierheim.

Leute, über 10 Jahre sind eine viel zu lange Zeit!!!

Ok, ich bin nicht stubenrein, mein Schließmuskel funktioniert nicht richtig und ich verliere immer wieder ein bisschen Kot und Urin. Ich verstehe ja dass dies für viele von euch Menschen nicht gerade angenehm ist.

Aber mir deshalb kein Zuhause zu gönnen ist auch nicht einfach - FÜR MICH - !

I
Allisa_kn_mw
ch habe mich mit dem Leben im Tierheim zwar arrangiert und darf im Katzenhaus auch überall rumlaufen, aber ein Zuhause ersetzt das natürlich nicht. Ich suche eine Familie die sich nicht ekelt meine Hinterlassenschaften wegzuputzen!
Am besten ihr habt ein Haus mit Fliesen- oder PVC- Boden.

Wenn ich dann noch Freigänger werden dürfte wäre das SPITZE!

Es muss da draußen doch Menschen geben die über mein Handicap hinwegsehen können???

In hoffnungsvoller Erwartung...

Eure Allisa

Kontakt:

Tierschutzverein Stuttgart
Frau Marion Wünn
Leitung Tierheim
Tel.: 0711 / 65 67 74 - 0
thl@stuttgart-tierheim.de
 

pfeil back

 

© 2003 - 2017 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an
 

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

cg_logo_n_re

 

 

CG-Suche

 

Web-Suche